Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

40: E-Mail
04.12.2012, 16:39 Uhr
 
Wittenberge ist eine Kinderfeindliche Stadt geworden.Es kann nicht sein das die Stadtoberen
den Kindern verbietet Altpapier zu sammeln.Sie wollen es nur sammeln um Klassenfahrt,etc.zu finanzieren.Doch das sind den Herren,die immer noch denken,sie leben in der DDR ein Dorn im Auge.Sie wollen lieber das Geld in die eigene Tasche stecken.Pfui Teufel.Ich als ehemaliger Wittenberger schäme mich für die Stadt.
 
39: E-Mail
23.11.2012, 20:50 Uhr
 
Ich suche einen Mann der damals von 1966 bis 1970 dort viel zeit mit meinem opa verpracht hat. Mein Opa Dietmar Pillney (früher Ochsenknecht) kennt ihn nur unter dem Spitznamen Krug und weiß sonst nur noch das er mal in Zellwolle gearbeitet haben soll.Wenn irrgend jemand diesen man kennt bitte schreibt mir. Ach ja Krug war auch noch mit meinem opa zusammen bei uns hier oben in Mecklenburg Vorpommen die beiden waren beste freunde sagt opa zumindestens immer. Also bitte wer ihn kennt bitte Melden.
Liebe Grüße an die Stadt
 
38: E-Mail
07.11.2012, 12:52 Uhr
 
An die Administratorin,

die Stellenangebote sind gut. Allerdings sind da welche dabei vom November 2011 und bei fast allen ist nicht zu erkennen ob sie noch aktuelle sind oder schon abgelaufen. Das müsste viel besser gepflegt werden oder man lässt es ganz sein.
 
37: Administratorin
26.10.2012, 15:00 Uhr
 
Ja, Herr Brinkmann, uns ist bekannt, dass Herr Schorlemmer in Wittenberge geboren ist. Er ist auch schon einer Einladung in seine Geburtsstadt gefolgt. Hier hat er im Stadtmuseum eine Ausstellung eröffnet und in der evangelischen Kirche einen Vortrag gehalten.
 

Bearbeitet am 26.10.2012

36: E-Mail
22.10.2012, 22:36 Uhr
 
Hallo, liebe Mitarbeiter der Stadtverwaltung, ich bin seit langem ihrer Stadt mit Freuden eng verbunden. Seit kurzem weiß ich , dass der berühmte Pfarrer Friedrich Schorlemmer bei ihnen zu Hause war und in Wittenberge geboren wurde.Haben sie den Herrn Schorlemmer schon einmal eingeladen ? Freundliche Grüße Lothar Brinkmann
 
35: E-Mail
07.09.2012, 22:25 Uhr
 
Ich habe vor Kurzem an einer Stadtführung mit dem Fährmann Hildebrandt teilgenommen. Der Fährmann und ich gingen ganz allein die Strecke ab. Schade, dass es nicht mehr Interessierte für diese Führung gab. Für mich allerdings ein Glücksfall. Wir konnten während des Spazierganges auch mal vom eigentlichen Thema abweichen und haben uns über Gott und die Welt unterhalten können. Obwohl ich gebürtige Wittenbergerin bin, war ich noch nie im Steintor. Der Fährmann machte es möglich und ich war von der dortigen Ausstellung begeistert. Ich möchte mich hiermit beim ehrenamtlichen Fährmann aber auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtinformation, die stets hilfsbereit, zuvorkommend und vor allem freundlich sind, recht herzlich bedanken.
 
34: Administratorin Gästebuch
06.09.2012, 08:57 Uhr
 
Sehr geehrter Mathias Kelm,
so einen Service gibt es auf den Seiten der Stadt Wittenberge
Schauen Sie mal auf Aktuelle/Stellenagebote der Region

http://www.wittenberge.de/texte/seite.php?id=107679

Viel Erfolg!
 

Bearbeitet am 06.09.2012

33: E-Mail
05.09.2012, 17:22 Uhr
 
hallo zusammen ich bin mathias und bin 23 jahre alt, . ich würde mir wünschen das es vieleicht auf der homepage einen button gibt, wo aktuelle jobs frei sind !ihr wisst selber wie wichtig es ist junge menschen zu halten sowas wäre doch ein toller anfang oder nicht? wenn keiner weiß wo und ob was frei ist gehen sie auch weg !es wer natürlich klasse wenn sich einer darum kümmern würde, und halt auch vieleicht nen guten draht zu den firmen hat, und nicht die firmen die jemand ausbeuten wollen!!! es gibt viele die gerne was anderes machen würden ich persönlich auch aber du findest hier nichts keine info nichts, ich glaub das wär ne super idee! ich würde nämlich gerne was mit menschen und für menschen tun nur leider kommt man hier nich weiter. zumal wittenberge sehr angesehen ist. seehausen und osterburg sind tod. man sollte echt mnal was machen.ich persönlich ich hätte interesse daran die stadt und die region zu unterstützen!ich bin jung, zielstrebig und erfolglos:-) nein jetzt mal im ernst sowas fehlt einfach! ich wer bereit für sowas und es ist wirklich sehr sehr wichtig auch für die zukunft.und die ganzen ausbildungplätze sollte man auch nich vergessen!udn die älteren damen und herren! mfg mathias kelm
 

Bearbeitet am 06.09.2012

32: Administratorin
28.08.2012, 17:12 Uhr
 
Sehr geehrter Herr Bogoslawski, schön, dass Sie so aufmerksam die Internetseite der Stadt betrachten.
Wir haben das natürlich bedacht und werden auch in den nächsten Tagen mit der um den neuen Turm ergänzten Zeichnung präsent sein.

Freundliche Grüße
 
31: E-Mail
27.08.2012, 21:31 Uhr
 
Liebe Stadtverwaltung,
auf Ihrer Startseite begrüßen Sie die Gäste mit den Türmen der Stadt Wittenberge; mittlerweile fehlt einer in der Aufzählung; seit dem 23. August dieses Jahres gibt es wieder den Turm der katholischen Kirche, der die Silhouette der Stadt vervollständigt. Im Krieg durch die Engländer weggebombt, konnte er nun durch die enorme Spendenfreudigkeit der Bürgerinnen und Bürger wieder aufgebaut werden - eine wahrhaft historische Leistung!
Sie müssen nun Ihre Zeichnung der Türme auf der Startseite vervollständigen.
Beste Grüße!
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
E-Mail:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.
Wetter
 
 

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
Kontakt
 

Stadtverwaltung Wittenberge

August-Bebel-Straße 10

19322 Wittenberge

 

Tel.: (03877) 951 0

Fax: (03877) 951 123

E-Mail:

 
 
Öffnungszeiten Bürgerbüro
 
Montag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Dienstag  8:30-12:00  und 13:00- 18:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Freitag  8:30-12:00 Uhr

 und nach Vereinbarung

 
 
Startseite     Login     Impressum     Datenschutz