Bürgerhinweise Gästebuch Stadtplan
 
     
Schriftgröße: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Newsletter abonnieren
Erhalten Sie jetzt kostenlos und ganz bequem unseren Newsletter per Mail.
 
Wetter Wittenberge

 

 

 

 

Logo Hotline

 
 
Wartenberge Vernetzt
 
Drucken
 

Gästebuch

144: E-Mail
14.10.2017, 11:24 Uhr
 
Guten Tag!
Meinen herzlichen Glückwunsch zur Wahl als Bahnhofstadt 2017.
Bitte, wann wird bei Ihnen - in Wittenberge - die dazugehörige Feierstunde abgehalten?
Besten Dank für Ihre Umsicht.
Gruß von Maximilian Eberle, aus Oberursel, der prämierten Bahnhofstadt
des Jahres 2013
 
143: Carola Büttner
30.09.2017, 10:26 Uhr
 
Hallo, wann wird denn endlich eine Webseite zum Brandenburg-Tag aufgeschaltet?

Gruß Carola
--------------------------------------------
Liebe Frau Büttner,
schön, dass Sie sich für das Landesfest interessieren. Die Vorbereitungen laufen natürlich schon - auch für die Internetseite zum BRANDENBURG-TAG 2018 in Wittenberge.
Wir bitten noch um ein wenig Geduld.

Freundliche Grüße
Ihre Internetredaktion
 

Bearbeitet am 05.10.2017

142: E-Mail
29.08.2017, 18:11 Uhr
 
Liebe Wittenbergerinnen und Wittenberger

Im Juni 2013 suchte ich in diesem Medium nach Nachkommen oder Verwandten der bekannten Familie Else Seeliger, Bahnhofstrasse, Geschäft Eisenwaren und Hausrat.

Und sieh da. Es klappte. Frau Sabine Seeliger, Hannover, in 3. Generation, meldete sich. Und es ist unsagbar schön. Und ich war gerade in unseren Fusstapfen an der Elbe. So wunderbar.

Herzlichst und alles Gute,

Ingrid Zimmermann,
General-Wille Str. 11, Ch-8002 Zürich
 
141: E-Mail
14.06.2017, 11:50 Uhr
 
Liebe Bürgervertretung,
der Hort der Montessori-Schule Wittenberge hat in den letzten Wochen ein großes Plakat zum Thema "Was wünsche ich mir für meine Stadt" (Überschrift: Ein Traum von Wittenberge) angefertigt und viel Spaß dabei gefunden sich die vielfältigen Kinderideen frei von der Seele zu malen. Folgende Träume wurden farblich umgesetzt:
1. Dinopark
2. Bisonpark
3. Eisdielenbunker
4. Opas Haus mit Tieren
5. Frieden und Liebe
6. Spielplatz
7. Baggerfahrschule
8. Unser Hort und unsere Schule mit einem Zebrastreifen
9. Nintendo-DS-Laden
10. Strand
11. Smileyhaus
12. Geräteplatz
13. Luftballons im Himmel
14. Feuerwehr
15. viele bunte Blumen
16. Höhle

Träume sind Schäume oder sogar schon Realität und manchmal auch eine Anregung. In jedem Fall aber eine schöne Rückmeldung.

Herzliche Grüße aus dem Horning.
 
140: Internetredaktion
18.05.2017, 13:54 Uhr
 
Liebe Frau Lauterbach,

Sie sprechen ein Thema an, dass viele Besucher und Reisende bewegt. Wir wissen, wie wichtig das „Örtchen“ für das Wohlbefinden ist. Aber selbst, wenn es da ist, wird es also nicht gleich gefunden. Der Imbiss am Parkplatz (nicht der DB-Store) verfügt nämlich über eine Toilette.

Auch aus unserer Sicht ist die Situation am Bahnhof dennoch unbefriedigend. Die Stadt Wittenberge bemüht sich deshalb darum, das Bahnhofsgebäude zu erwerben und umzugestalten. Nach wie vor ist jedoch die DB AG Besitzerin und hält auch nach mehrfachen Gesprächen mit uns kein entsprechendes Angebot vor. Eine Beschwerde an diese Stelle wäre also angebracht.

Ansonsten gibt es in der Innenstadt am Markt am Kultur- und Festspielhaus sowie am ZOB jeweils öffentliche Toiletten.

Die Stadtplanvitrine, die für die Ankommenden auf dem Bahnhofsvorplatz Orientierungsmöglichkeit bietet, haben Sie sicher in Ihrer Eile übersehen.

Ihre geschilderten Eindrücke sollten nicht die letzten sein, die sie von unserer Stadt haben. Kommen Sie ruhig in der schönen Jahreszeit nochmal wieder. Wittenberge hat einiges Interessantes zu bieten.

Die Touristinformation befindet sich in der Bahnstraße direkt im Kulturhaus.

Ihre Internetredaktion
 
139: E-Mail
06.05.2017, 22:42 Uhr
 
Liebe Wittenberger Bürgervertreterinnen,
Liebe Wittenberger Bürgervertreter,

heute bin ich spontan mit meiner 65 Plus Karte nach Wittenberge gefahren. Es war der 6.Mai 2017, ein Samstag, am Nachmittag. Ich ging ein wenig spazieren und suchte nach einem öffentlichen Stadtplan in der Nähe des Bahnhofes. Leider war ein solcher durch mich nicht zu finden. Auf dem Bahnhof sowie in der Nähe desselben war keine Toilette zu sehen. Nun frohen Mutes machte ich mich zu einem kurzen Rundgang in die Stadt auf den Weg. Dort würde sich sicherlich eine solche Einrichtung für dringende Bedürfnisse finden lassen. Nun meine Hoffnung starb dann auch zuletzt. Die Gaststätten, die auf meinem Weg lagen, hatten ihre nachmittägliche Ruhe eingelegt. Also auch hier eine Fehlanzeige. Das Wasser stand mir schon in den Augen und ich eilte schnell zum Bahnhof um noch den nächsten Zug zu erreichen. Dort konnte ich meinen Albtraum beenden. Nicht ohne Schwierigkeiten aber immerhin noch so, dass alles "schön trocken und sauber" blieb. Nun ich werde mir es also besser einrichten müssen, Kenntnisse über die Orthographie von Wittenberge zu verschaffen bevor ich mich in die wilde Gegend von Wittenberge stürze.

Im übrigen roch der alte Bahnhof im Inneren stark nach Urin von Menschen die nicht eine so lange Leitung wie ich hatten. Da fühlte ich mich nicht mehr so allein und der Ruch von Menschlichem sagte mir: Hier bist du Gast, hier darfst du es sein.

Mit fröhlichsten Grüßen aus Berlin der Hauptstadt der Spülkästen.
Cornelia Lauterbach.
 

Bearbeitet am 18.05.2017

138: Internetredaktion
29.03.2017, 07:40 Uhr
 
Liebe Frau Stoos,
Ihr Anfrage wurde umgegend weitergeleitet an hiesige Wohnungsunternehmen, die mit Ihnen Kontakt aufnehmen werden.
Viel Erfolg also beim Finden Ihrer Wunschwohnung.
Vielleicht werden wir Sie ja bald als Neuwittenbergerin begrüßen.
 
137: E-Mail
22.03.2017, 15:13 Uhr
 
Wir würden sehr gerne nach Wittenberge ziehen, ewentuel Herbst 2017.Suchen eine gutgeschnittene 2 2/2 oder 3 1/2 oder
4 Zimmerwohnung mit Balkon oder Terrasse.
Bis höchstens 2 Etage oder,wenn dann mit Fahrstuhl.In ruhiger,guter Wohnlage.



Liebe Frau Stoos,
Ihre Anfrage wurde umgegend weitergeleitet an hiesige Wohnungsunternehmen, die mit Ihnen Kontakt aufnehmen werden. Viel Erfolg also beim Finden Ihrer Wunschwohnung. Vielleicht werden wir Sie ja bald als Neuwittenbergerin begrüßen.

Ihre Internetredaktion
 

Bearbeitet am 29.03.2017

136: E-Mail
26.02.2017, 18:10 Uhr
 
Liebe Wittenberger,
im Rahmen meiner Ahnenforschung suche ich Informationen über Berta Pöpperl, geb. Engelmann. Sie war Lehrerin und die Ehefrau meines Großonkels Emil Pöpperl (Bauingenieur). Die beiden lebten vor dem Krieg in Aussig a. d. Elbe und sind wahrscheinlich durch die Vertreibung nach Wittenberge gekommen. Ich habe jetzt herausgefunden, dass sie hier in der Johann-Runge-Straße 33 gewohnt hat. Wer hat sie evtl. noch gekannt und kann mir etwas über sie erzählen?
Über eine Antwort würde ich mich freuen.
 
135: E-Mail
15.02.2017, 19:56 Uhr
 
Wittenberge ist eine sehr schöne Stadt. Wenn man mal eine frage hat die Menschen die in Wittenberge wohnen sind sehr freundlich
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.