Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

160: E-Mail
18.10.2019, 10:41 Uhr
 
Sehr geehrte Frau Gründler,

es freut uns zu hören, dass Sie auch von außerhalb an der Entwicklung Ihrer Geburtsstadt weiter teilhaben und sich für Wittenberge interessieren. Die von Ihnen angesprochenen Probleme im Bereich der Wittenberger Innenstadt sind der Verwaltung bewusst, gehören aber leider auch zu einem Negativ-Trend mit dem sich viele Städte derzeit auseinander setzten müssen.
Der, unter anderem durch den immer stärker gefragten Online-Handel, sinkenden Kaufkraft in den Innenstädten begegnet Wittenberge mit verschiedenen Ansätzen. Zu nennen ist hier unter anderem die langjährige Zusammenarbeit mit dem Wittenberger Interessenring, einem Zusammenschluss von Einzelhändlern und Gastronomen. Gemeinsame Veranstaltungen wie die Wein und Biermeile, das Moonlight-Shopping und der Wittenberger Apfelmarkt haben das Ziel wieder mehr Interesse für die Innenstadt zu wecken und werden jährlich von vielen Prignitzern und Wittenbergern besucht. Die Organisatoren des Wittenberger Apfelmarktes wurden in diesem Jahr beim IHK-Wettbewerb „City Offensive Westbrandenburg 2019“ mit dem ersten Platz in der Kategorie "Events" ausgezeichnet.
Um den vorhandenen Leerstand entgegenzuwirken wurde in diesem Jahr, in Kooperation der Städte Wittenberge und Perleberg, eine Stelle für Leerstandsmanagement geschaffen.Im Bereich der nördlichen Bahnstraße ist zudem die Ansiedlung eines Einkaufsmarkes und verschiedener Fachmärkte am Standort der ehemaligen Fruchhalle geplant. Baubeginn ist im kommenden Jahr.
Wir freuen uns auch weiterhin über ihr Interesse an Wittenberge. Wenn Sie Lust haben mal wieder in die Elbestadt zu kommen - eine gute Gelegenheit ist z.B. der diesjährige Weihnachtsmarkt vom 11. bis 15. Dezember vor dem Kultur- und Festspielhaus.(Martin Ferch, Stadt Wittenberge, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
 

Bearbeitet am 24.10.2019

159: Petra Gründler
29.09.2019, 08:46 Uhr
 
Ich bin in Wittenberge geboren u. mit 16 Jahren von zu Hause weg.
Jedesmal, wenn ich zurückkomme, freue ich mich, wie sich meine Stadt entwickelt hat. Sie wird immer schöner, nur die Einkaufsmöglichkeiten sehen schlimm aus.
Was wird aus der Passage am Stern oder dem ehemaligen Nessler - Kaufhaus?
Die Promenade ist superschön, der Hochwasserschutz in vollem Gange, toll!!!
Wenn ich könnte, würde ich zurückkommen, ich vermisse meine Heimat sehr.
 
158: E-Mail
27.03.2019, 18:30 Uhr
 
Ich bin 80 Jahre und wohne seit 1960 in Dresden. Ich erinnere mich gern an meine Zeit in Wittenberge: hatte dort ab 1953 auf der Karl-Marx-Str.4 und Rathausstr.14 mit meinem Zwillingsbruder gewohnt, wir machten eine Lehre im damaligen RAW und BW und verließen W. 1958 zum Studium nach Dresden, gut in Erinnerung die Kino Schauburg und Kameralichtspiele, die belebte Bahnofstr., die viele Gaststätten und Baden in der Elbe
 
157: Stefanie Bergmann
04.01.2019, 13:36 Uhr
 
Nach langer Zeit beschlossen wir mal wieder nach Wittenberge zu fahren da dies eine sehr schöne Stadt ist. Mit grosser Vorfreude beschlossen wir dann das Kulturhaus aufzusuchen und dort in dem Neu eröffneten Restaurant etwas Essen zu gehen. Wir hatten bis dto. nur gutes gehört. Aber was wir dann erlebten war der reinste Albtraum. Kellnerinnen die anscheinen mit den paar Gästen völlig überfordert gewesen sind. Das Essen war nur so halbherzig zubereitet worden. Später haben wir dann erfahren warum. Ein bekannter erzählte uns, dass er 2 gute Köche hatte jedoch beide abgehauen sind. Naja auf jeden Fall dachten wir uns anschliessen noch etwas trinken zu können. Eine Service Dame kam an Tisch total verhäult. Sie sagte nur, dass Ihr Freund Sie verlassen hätte. Auch wenn wir völligst Verständniss dafür hatten aber sowas ist doch nicht das Problem von uns als Kunden. Unser Fazit ist, dass wir den Theaterkeller auch wenn es was umsonst gibt auf keinen Fall wieder betreten werden. Es war der reinste Albtraum.

Stellungnahme:

Sehr geehrte Frau Bergmann,
vielen Dank für Ihren Hinweis bezüglich des Theaterkellers. Die Stadt Wittenberge hat den Theaterkeller seit Oktober letzten Jahres an einen privaten Betreiber verpachtet. Wir bedauern sehr, dass Sie die geschilderten Erfahrungen machen mussten.
Selbstverständlich haben wir Ihre Kritik zum Anlass für eine Auswertung mit unserem Pächter genommen.
Wir hoffen Sie trotz dieser schlechten Erfahrung auch zukünftig in Wittenberge als Gast begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Neumann
Werkleiter
 

Bearbeitet am 11.01.2019

156: Otremba und Winkler
31.08.2018, 11:08 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

innerhalb relativ kurzer Zeit waren wir erneut in Wittenberge zu Besuch. Wir möchten ein dickes Lob für die gelungene Ausrichtung des Brandenburg-Tages
aussprechen. Es hat uns sehr gut gefallen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich auch bei den Mitarbeitern des Stadtmuseums bedanken. Wir waren bereits zur Eröffnung
der Fotoausstellung und nunmehr auch wieder beim Brandenburg-Tag vor Ort. Ganz besonders gut hat uns die Führung/Erläuterungen Ihrer Mitarbeiterin Frau Schuldt
gefallen. Sie hat uns so viel wissenswertes auf unterhaltsame und einprägsame Art vermittelt, dafür ganz lieben Dank.
Frau Schuldt ist mit so viel Herzblut dabei, so viel Engagement findet man heute nur noch selten. Die Stadt Wittenberge kann sich über ein solch aktive und
engagierte Mitarbeiterin glücklich schätzen. Sie ist eine wirkliche Bereicherung für die Region.

Das Gelände des Stadtmuseums ist wunderschön, die Gestaltung des Museums sehr ansprechend und als Krönung konnten wir noch die leckere selbstgemachte Zitrolimo
genießen.

Wir kommen sehr gern wieder und freuen uns schon darauf.

Freundliche Grüße aus Magdeburg

Susanne Otremba & Torsten Winkler
 
155: Internetredaktion
22.08.2018, 09:55 Uhr
 
Lieber Herr Ebert, schön, dass Sie sich von weither auf den Weg machen, um das Landesfest in Wittenberge mitzuerleben.
Auf unserer Seite Aktuelle / Nachrichten finden Sie Informationen zu Ihrer Frage:

https://www.wittenberge.de/news/5/460806/wirtschaft/verkehrsregelungen-zum-landesfest.html

Bitte rufen Sie auch das extra eingerichtete Bürgertelefon an:
Telefon 03877 951-500
Hier erhalten Sie weitere Auskünfte.
Wittenberge ist für alle Besucher an diesen Tage gut erreichbar. Ein schönes Fest!
 

Bearbeitet am 22.08.2018

154: M. Ebert
21.08.2018, 20:28 Uhr
 
Gerne möchte ich meine Heimatstadt zum BRANDENBURG-TAG besuchen. Ich reise mit dem PKW am Freitagnachmittag/-abend an (24.08.). Da es sicherlich verschärfte Einreisevorschriften geben wird, benötige ich bestimmt ein spezielles Dokument. Über eine kurze Stellungnahme zu diesem Thema wäre ich Ihnen dankbar.
Ich freue mich auf den Besuch, denn dieses Event wird sicherlich mit positiven Impulsen für die Stadt Wittenberge verbunden sein. Ich bin überzeugt, das es ein Highlight werden kann!

Mit freundlichen Grüßen vom Teutoburger Wald (Stadt Bielefeld/NRW)
 
153: Internetredaktion
25.07.2018, 15:15 Uhr
 
Liebe Frau Mania,
das Nähmaschinenwerk Wittenberge produzierte Nähmaschinen u.a . mit dem Warenzeichen "VERITAS".
 
152: E-Mail
24.07.2018, 22:01 Uhr
 
Mir ist nicht klar, ob tatsächlich das Werk Veritas hieß oder die Nähmaschinen.wie es an anderer Stelle heißt. Danke im voraus f. Aufklärung,

mfg, s.m.
 
151: E-Mail
05.05.2018, 15:34 Uhr
 
Lieber Herr Bürgermeister,
wir - die 1958-er Abiturienten - trafen uns wieder einmal in Wttbge., 60 Jahre nach unserem Abitur. Die Kontakte der meisten zur Stadt haben sich über diese lange Zeit erhalten.
Wir hatten Sie um eine Zusammenkunft gebeten, bei der Sie uns ein beeindruckendes Bild vom heutigen Wttbge. vermitteln konnten. Respekt, nach den großen Veränderungen! Bei den gestellten Fragen haben Sie sicherlich unser noch waches Interesse an den gegenwärtigen Problemen wahrnehmen können. Möge uns die A 14 bald auf direktem Wege aus allen Himmelsrichtungen in diese schöne Stadt bringen! Möge auch der bevorstehende Brandenburgtag die Prignitz noch bekannter machen! Es ist schön an und auf der Elbe.
Am nächsten Tag trafen wir uns noch einmal zufällig auf dem Wochenmarkt und zu guter Letzt vor dem Rathaus als wir uns vom Turm aus noch einen "Über"blick verschaffen wollten. Den Wochenmarkt erlebten wir erfrischend lebendig und mit tollen Angeboten. Oben auf dem Turm konnten wir mit Verwunderung feststellen, dass selbst der Papst in Rom nur 1250 km weiter wohnt.
Woll tau seihn! - wie man bei uns auf dem Fischland sagt, wenn man kommt oder geht. Alles Gute!
Gisela und Helmut Seibt.
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
E-Mail:
Text*:
Datenschutz*:
Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.
Wetter
 
 

 

 

 
 
Kontakt
 

Stadtverwaltung Wittenberge

August-Bebel-Straße 10

19322 Wittenberge

 

Tel.: (03877) 951 0

Fax: (03877) 951 123

E-Mail:

 
 
Öffnungszeiten Bürgerbüro
 
Montag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Dienstag  8:30-12:00  und 13:00- 18:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Freitag  8:30-12:00 Uhr

 und nach Vereinbarung

 
 
Startseite     Login     Impressum     Datenschutz