Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bilderrätsel am Sonntag

Foto: Stadtarchiv Wittenberge (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Foto: Stadtarchiv Wittenberge

Zeit für ein neues Bilderrätsel. Wer erkennt den Standort der historischen Aufnahme? Die Auflösung und weitere Bilder finden Interessierte weiter unten im Text bzw. im Fotoalbum auf dieser Seite.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Auflösung:

 

Heute befinden wir uns in der Wittenberger Altstadt. Auf dem Rätselbild ist das Haus Burgstraße 42 zu sehen. Die Postkarte stammt aus dem Jahre 1911, als hier noch der Schuhmachermeister Wilhelm Arndt wohnte und tätig war. Aber jetzt zur weiteren Geschichte des Hauses:

1854 kaufte der Ackerbürger Johann Eckner das Grundstück, welches damals noch die Nr. 39 in der Burgstraße war. 1855 ließ er auf seinem Gehöft einen neuen Stall durch den Zimmermeister Peters errichten. 1866 war Johann dann Bauherr für einen Wohnhaus-Anbau. 1869 ließ dessen Sohn Friedrich Eckner, als neuer Gründstücksbesitzer, das Stallgebäude aufstocken. Die Bauarbeiten führten wieder der Zimmermeister Peters und der Maurermeister Deutsch aus. 1875 wurde durch den Ackerbürger Fritz Eckner ein Werkstattanbau ans Stallgebäude beantragt und in Auftrag gegeben. Ab Mitte der 1880er Jahre war dann der Malermeister Carl Schultz Grundstücksbesitzer. Um 1896 bekam das Haus in der Burgstraße die Nr. 42. 1897 beauftragte Carl Schultz den Bauunternehmer Friedrich Heinrich mit der Untermauerung des Wohngebäudes. Von 1905 bis 1912 wohnte auch der Schuhmachermeister Wilhelm Arndt in der Burgstraße 42 (siehe Rätselbild). 1912 ließ die Malermeister-Witwe Alwine Schultz die Entwässerungs- und Closettanlage an die Städtische Schmutzwasser-Kanalisation durch den Klempnermeister Maximilian Kiesow anschließen. 1922 beauftragte die Witwe Schultz den Maurermeister Wilhelm Krüger mit dem Anputzen einer neuen Wohnhausfassade. Ab 1933 waren ein Karl Grünberg und ab den 1950er Jahren Werner Meyer sowie Ehefrau Anne die Grundstücksbesitzer. 1958 wollte Werner Meyer die Wohnhausfassade verschönern und ändern. Um nur 5 Säcke Zement und 3 Säcke Kalk zu bekommen, musste er die Materialzuweisung schriftlich beantragen. 1959 wurde dann die Fassade vollständig verändert (siehe Zeichnungen). Es wurden eine neue Haustür eingebaut, das marode Holztor entfernt und dafür eine ummauerte Tür eingesetzt sowie die gesamte Fassade neu angeputzt. 1971 verstarben die Eheleute Meyer. In diesem Jahr wurde Karl Schweder Hausbesitzer. Von dieser Zeit an wurde das Gebäude weiterhin bis in die 1990er Jahre als Wohn- bzw. Mietshaus genutzt. Im November 1995 kam es zu einem Brand in dem Haus, welches ab dann nicht mehr bewohnbar war. 2006 kam es zum Abbruch des alten Wohnhauses und 2016 wurde an diesem Ort ein neues modernes Haus erbaut. Seit dieser Zeit hat der neue Besitzer Fotograf Jens Wegner sein Atelier und Geschäft in diesem Haus - Burgstraße 42.

 

Fotoserien

Bilderrätsel am 4. Februar 2024 (FR, 02. Februar 2024)

Wetter
 
 

 

 

 
 
Veranstaltungen
 
 
 
Kontakt
 

Stadtverwaltung Wittenberge

August-Bebel-Straße 10

19322 Wittenberge

 

Tel.: (03877) 951 0

Fax: (03877) 951 123

E-Mail:

 
 
Öffnungszeiten Bürgerbüro
 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

Montag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Dienstag  8:30-12:00  und 13:00- 18:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Freitag  8:30-12:00 Uhr

 

 
 
Startseite     Login     Impressum     Datenschutz