Bürgerhinweise Gästebuch Stadtplan
 
     
Schriftgröße: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Newsletter abonnieren
Erhalten Sie jetzt kostenlos und ganz bequem unseren Newsletter per Mail.
 
Wetter Wittenberge

 

 

 

 

Logo Hotline

 
 
Wartenberge Vernetzt
 
Drucken
 

Rathaus Wittenberge

Vorschaubild

August-Bebel-Straße 10
19322 Wittenberge

Telefon (03877) 951-0
Telefax (03877) 951-123

E-Mail E-Mail:

 

1912 wird der Grundstein für das neue Rathaus auf dem 1909 von der 33er Bürgerschaft erworbenen Grundstück gelegt, nachdem sein Vorgänger, das "Stadthaus" in der Steinstrasse 47, dem gestiegenen Platzbedarf der Verwaltung der expandierenden Stadt längst nicht mehr genügte.

 

Unter Leitung von Stadtbaurat Friede Everhard Bruns wird das neue Rathaus 1914 fertiggestellt und am 25./26. Juni mit großem Jubel eingeweiht. Das Rathaus der Stadt Wittenberge ist im Stil des Historismus erbaut. Es verfügt über Repräsentationsräume, die mit soliden Holzschnitzereien und wertvollen Glasmalereien ausgestattet sind: den großen Sitzungssaal, das "Magistratssitzungszimmer", das Darstellungen von Persönlichkeiten und Allegorien der Stadt zieren.

 

Glasmalereien sind auch im Treppenflur zu finden. Wappendarstellungen von 46 Städten zieren die Fenster. Im Jahr 2000 wurde die Originalbemalung im Treppenhaus nach historischem Vorbild wiederhergestellt.

 

Im Ratskeller setzt sich die Gestaltung der Fenster fort und wird durch historische Wandmalereien ergänzt. Der Turm ist 51 m hoch und hat in 37,5 m Höhe eine begehbare Aussichtsplattform. Das Innere des Rathauses kann besichtigt werden. Auch eine Turmbesteigung ist möglich und bietet bei gutem Wetter einen weiten Blick auf die Stadt und die Umgebung.

 

Hier gelangen Sie zur virtuellen Rathaustour.


Aktuelle Meldungen

Fotos von Giudo Michitsch, einer der "viel herum kommt"

(24.05.2012)

Dass die norddeutsche Landschaft und Architektur es ihm angetan haben, merkt man den Fotgrafien von Guido Michitsch an. Er stellt derzeit im Rathaus aus, was er in seiner Freizeit  vor das Objektiv bekommt. Die Palette der Motive reicht vom stattlichen Lübecker Holstentor bis zum malerisch anmutenden Leuchtturm.

Der Hobbyfotograf, der die Woche über auf Montage ist, nutzt, wie er sagt, die freien Stunde fernab der Familie, um mit seiner Kamera einzufangen, was ihn interessiert. 

 

 

 

 

[mehr]

Foto zur Meldung: Fotos von Giudo Michitsch, einer der "viel herum kommt"
Foto: Fotos von Giudo Michitsch, einer der "viel herum kommt"

Neue Ausgabe der Stadtumbauzeitung mit Bürgerbefragung

(30.03.2012)

 

 

Nach Ostern werden Bewohner der Stadtumbaugebiete, insbesondere der Innenstadt, des Allende-Viertels und des "Külzbergs", in ihren Briefkästen die neue Ausgabe der Stadtumbauzeitung vorfinden. Darin geht es insbesondere um "Bleibeperspektiven", die Frage, warum sich junge Familien für das Wohnen in der Innenstadt entscheiden und wie Abiturienten Ihre Stadt sehen.

In diesem Zusammenhang ist auch die Meinung der Wittenberger zum Stadtumbau gefragt: Wie sehen Sie die Stadt und Ihre Perspektiven?

Die Zeitung mit Umfragebogen ist dann im Rathaus und in der Touristinformation erhältlich. Die Fragebögen stehen auch hier zur Beantwortung bereit.

[Fragebogen zum Stadtumbau]

Foto zur Meldung: Neue Ausgabe der Stadtumbauzeitung mit Bürgerbefragung
Foto: Neue Ausgabe der Stadtumbauzeitung mit Bürgerbefragung

Anliegerversammlung zum Ausbau der Röhlstraße

(17.01.2012)

Voraussichtlich im März wird mit dem Ausbau der Röhlstraße begonnen werden. Um die Anwohner über den konkreten Bauablauf zu informieren, findet am Dienstag, 14. Februar um 18 Uhr im Rathaus, Zimmer 31, eine Informationsveranstaltung für Anlieger statt.

 

Für Fragen der Anwohner stehen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, des Planungsbüros und der Baufirma zur Verfügung. Diese nehmen auch Anregungen für die Gestaltung eines möglichst störungsfreien Bauablaufes entgegen.


Studentenprojekt der BTU Cottbus: Besucherzentrum Flusslandschaft Elbe

(06.01.2012)

Im Rathaus werden Ergebnisse ausgestellt



Vom 17. bis 27. Januar 2012 präsentieren Studenten der BTU (Brandenburgischen Technischen Universität) Cottbus im Foyer des Rathauses ihr Projekt: Besucherzentrum Flusslandschaft Elbe.

Die Lehrstühle Entwerfen, Wohnungs- und Sozialbauten sowie Landschaftgestaltung haben folgende fiktive Entwurfsaufgabe formuliert: Errichtung eines Besucherzentrums für die Flusslandschaft Elbe mit Herberge Standort an der Wasserkante von Wittenberge zwischen Nedwighafen und Königsdeich unter Berücksichtigung von Aspekten des ökologischen Bauens. Die Studenten haben sich im Sommer 2011 mit dieser Aufgabe beschäftigt. Den Entwürfen liegen keine Bauabsichten zugrunde. Mit der Vorstellung in der Öffentlichkeit soll jedoch die Arbeit der Studenten gewürdigt werden.

Zum wiederholten Male hat die BTU Cottbus Wittenberge als Entwurfsstandort gewählt. Wittenberge wird auch zukünftig gern als Praxispartner für die BTU zur Verfügung stehen."Kreative Ideen junger Leute können die Baukultur Wittenberges nur bereichern und sicher findet sich in den Arbeiten das eine oder andere interessante Detail, auf das wir an anderer Stelle zurückgreifen können.", meint Petra Lüdtke vom städtsichen Bauamt, das dem Projekt unterstützend zur Seite stand.



[mehr]

Neuer Service: Verlorenes jetzt per Internet wiederfinden

(18.11.2011)

Ab sofort bietet die Stadtverwaltung einen neuen Service für Fundsachen: Wer wissen will, ob die von ihm vermissten Gegenstände im Fundbüro abgegeben worden sind, kann auf eine Seite im Internet zurückgreifen. Unter der offiziellen Adresse der Stadt Wittenberge www.wittenberge.de ist unter Aktuelles und dort wiederum unter Fundsachen eine Auflistung aller im Fundbüro eingegangenen Fundstücke, geordnet nach dem Abgabetag, einzusehen.

Ihr Eigentum können die Besitzer unter Vorlage ihres Personalausweises und eines Eigentumnachweises, beispielsweise des Fahrradpasses oder eines identischen Schlüsselbundes in Empfang nehmen. Gegebenenfalls sind eine Aufbewahrungsgebühr oder ein Finderlohn zu entrichten. Fundangelegenheiten werden im Bürgerbüro der Stadtverwaltung im Rathaus, Zimmer 1 bearbeitet

 

In diesem Zusammenhang ein grundsätzlicher Hinweis zum Umgang mit Fundsachen. Im § 965 des Bürgerlichen Gesetzbuches gibt es dazu folgende Regelung zur Anzeigepflicht des Fundes: „Fundsachen sind Gegenstände, die dem Besitzer ohne Absicht der Eigentums- oder Gewahrsamsaufgabe abhanden gekommen sind.“  Wer eine verlorene Sache gefunden hat und mangels Hinweisen nicht an den rechtmäßigen Eigentümer zurückgeben kann, hat den Fund unverzüglich  anzuzeigen (in Wittenberge ist das Bürgerbüro zuständig).Es sei denn, es handelt sich um einen Gegenstand, der nicht mehr als 10,00 € an Veräußerungswert hat, da sogenannte Bagatellfunde nicht anzeige- bzw. abgabepflichtig sind.




[Fundsachenliste]