Link verschicken   Drucken
 

Verfügungsfonds Innenstadt

Bahnstraße mit Kulturhaus (Aufnahme: Suse Beck)1

Bahnstraße mit Kulturhaus (Aufnahme: Suse Beck)
Als Innenstadt wird hier die aus historischer Sicht bis ca. 1914 entstandene Wohn- und Geschäftsstadt zwischen der Altstadt an der Elbe und dem Bahnhof bezeichnet. Die Stärkung von Handel, Dienstleistungen, Kultur und Bildung sowie kleinteilige Maßnahmen zur Aufwertung des städtebaulichen Erscheinungsbildes sollen verstärkt durch die Einbindung privater Akteure (Einzelhändler, Gewerbetreibende, Kulturschaffende, Immobilieneigentümer, Anwohner, etc.) erfolgen. Zur finanziellen Unterstützung von privatwirtschaftlichem Engagement zur Innenstadtstärkung und –qualifizierung hat die Stadt Wittenberge seit 2012 einen Verfügungsfonds zur Stärkung des Stadtzentrums für folgende Maßnahmen eingerichtet:

Marketingaktionen und öffentlichkeitswirksame Projekte:

  • Miet- und Sachkosten für Veranstaltungen (Bewohnerversammlungen, Straßenfeste, Aktionstage, Shoppingevents, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen und sonstige Kulturveranstaltungen etc.)
  • Erstellung und Druck von Informationsmaterialien (Broschüren, Flyer, Plakate, Infotafeln)
  • Ausstattungen für temporär leer stehende Geschäfte, thematische Schaufenstergestaltungen etc.


bauliche und sonstige Investitionen auf privaten Grundstücken:

  • Sachkosten für kleinteilige, das Stadtbild verbessernde Maßnahmen (Fassadengestaltungen durch Anstriche, Bemalungen bzw. Begrünungen, Beschilderungen, Anlage und Gestaltung von stadtraumbildenden Mauern)
  • Sachkosten für einzelne Gestaltungselemente von Gebäuden (Schaufenster, Eingangstüren, barrierefreie Gestaltung von Eingängen)


Gestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum:

  • Sachkosten für kleinteilige, freiraumgestalterische Maßnahmen (Einrichtung von Sitz- und Spielmöglichkeiten, Anschaffung und Aufstellung von Stadtmöbeln und Leitsystemen, kleinräumige Pflanzungen / Pflanzaktionen, Kunst im öffentlichen Raum)


Der Verfügungsfonds wird zu 50 % aus den Mitteln des Bund-Länder-Programms „Stadtumbau Ost“ einschließlich kommunalen Mitleistungsanteil finanziert und zu 50 % aus Mitteln der Wirtschaft, von Immobilien- oder Standortgemeinschaften, von Vereinen, von Privaten und/oder aus zusätzlichen Mitteln der Kommune.  Um ein transparentes und interessenneutrales Ausreichen der Mittel zu gewährleisten, werden die Projektauswahl und die Höhe der einzusetzenden Finanzmittel über einen Vergabeausschuss organisiert. Projektanträge nimmt das Bauamt entgegen.

 

Download räumlicher Geltungsbereich

Download Richtlinie

 

Antragsentgegennahme und Beratung:

Stadt Wittenberge
Bauamt
Erika Wübbenhorst
Telefon: 03877 / 951-173
E-Mail:

 

 

 

Planungen und Konzepte

 

Dialog und Beteiligung

 

Fördermittel und Beratung

 

aktuelle und durchgeführte Projekte

 

Wetter
 
 

 

 

 
 
Kontakt
 

Stadtverwaltung Wittenberge

August-Bebel-Straße 10

19322 Wittenberge

 

Tel.: (03877) 951 0

Fax: (03877) 951 123

E-Mail:

 
 
Öffnungszeiten Bürgerbüros
 
Montag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Dienstag  8:30-12:00  und 13:00- 18:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Freitag  8:30-12:00 Uhr

 und nach Vereinbarung

 
 
Startseite     Login     Impressum     Datenschutz