Förderprogramm Demokratie leben

Logo1 Logo2

 

Bundesprogramm

Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit

 

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ unterstützt Städte, Landkreise und kommunale Zusammenschlüsse in den Partnerschaften für Demokratie. Dabei handelt es sich um lokale und regionale Bündnisse, die vor Ort passende Strategien für die konkrete Situation entwickeln – beteiligungsorientiert und nachhaltig.

 

Durch das Bundesprogramm werden in ganz Deutschland Städte, Gemeinden und Landkreise darin unterstützt, im Rahmen von lokalen Partnerschaften für Demokratie Handlungskonzepte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt zu entwickeln und umzusetzen.

 

Im Januar 2020 begann die zweite Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Die Projektförderung erfolgt maximal bis zum Ende des Jahres 2024.

 

„Demokratie leben!“ ist seit dem Beginn der ersten Förderperiode (2015 bis 2019) als lernendes, das heißt auf Veränderung angelegtes, Programm konzipiert. Daran soll weiterhin festgehalten werden. Für die zweite Förderperiode (2020 bis 2024) werden die Ziele des Bundesprogramms neu justiert und stärker fokussiert – vor allem mit Blick auf die aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und auf Grundlage der gewonnenen Erfahrungen aus der ersten Förderperiode. Das Programm bleibt damit eine zentrale Säule der Strategie der Bundesregierung zur Extremismusprävention und Demokratieförderung und verfolgt weiterhin die dort festgelegten Kernziele.

„Demokratie fördern. Vielfalt gestalten. Extremismus vorbeugen.“ Dieser inhaltliche Dreiklang wird handlungsleitend sein.

 

 

Fünf Programmbereiche sind vorgesehen:

 

A. Bundesweite Förderung lokaler „Partnerschaften für Demokratie“;

B. Förderung von Demokratiezentren zur landesweiten Koordinierung und Vernetzung sowie von Mobiler, Opfer- und Ausstiegsberatung;

C. Förderung zur Strukturentwicklung bundesweiter Träger;

D. Förderung von Modellprojekten

E. Förderung von Modellprojekten zur Radikalisierungsprävention.

 

Material zur Beantragung/ Abrechnung:

1. Antrag (2020):

 

weiter Informationen erhalten Sie unter www.demokratie-leben.de

sowie auf der Internetseite des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

 

2. Verwendungsnachweis (2019)

 

3. geförderte Projekte

 

Folgende Antragsfristen gibt es für 2020:

 

 

Der Begleitausschuss tagt an folgenden Terminen um die Projekte zu beschließen:

 

 

Die Präsentationsveranstaltung findet am 17.11.2020 statt.

 

 

Ansprechpartner:

Marina Hebes

Rathauspassage B. Remy-Str.6/ Zi:7

Tel: 03877 951-241

oder                     

Annette Hensler

Rathauspassage B. Remy-Str.6/ Zi:6

Tel: 03877 951-254