Wittenberge_Elbuferpromenade | zur StartseiteWittenberge_Rathausturm | zur StartseiteWittenberge Königsdeich | zur StartseiteÖlmühle_Wittenberge | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Austrotherm weiht Photovoltaik-Anlage „Sonnenarena“ ein

Maximilian Schmid (Vertreter der Austrotherm Eigentümerfamilie), Dr. Oliver Hermann (Bürgermeister der Stadt Wittenberge) und Lars Peter (Austrotherm Geschäftsführer) eröffnen die Austrotherm Sonnenarena I Foto: Austrotherm (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Maximilian Schmid (Vertreter der Austrotherm Eigentümerfamilie), Dr. Oliver Hermann (Bürgermeister der Stadt Wittenberge) und Lars Peter (Austrotherm Geschäftsführer) eröffnen die Austrotherm Sonnenarena I Foto: Austrotherm

Austrotherm weihte am 19. Juni im Beisein des Bürgermeisters Dr. Oliver Hermann seine hochmoderne Photovoltaik-Anlage am Standort Wittenberge ein. Die „Sonnenarena“ verfügt über eine Nennleistung von 2.700 kWp und wird künftig einen erheblichen Teil des benötigten Energiebedarfs decken. Austrotherm bekräftigt damit sein Engagement für eine nachhaltige Produktion von XPS-Dämmstoffen. 

 

Über 20 Prozent des Strombedarfs werden zukünftig durch die Solarenergie gedeckt, während in den Sommermonaten sogar eine Deckung von bis zu 100 Prozent erreicht werden kann. Mit einem anschaulichen Vergleich erläuterte Lars Peter, Austrotherm Geschäftsführer Technik, die Dimensionen der neuen Photovoltaik-Anlage: „Unsere neue PV-Anlage umfasst eine Größe von sechs Fußballfeldern und die 2.700 kWp Nennleistung, die wir mit unserer Sonnenarena erzeugen können, entsprechen in etwa dem Stromverbrauch von 1.000 Haushalten.“ Austrotherm investierte rund 3 Millionen Euro in die zukunftssichere und nachhaltige Stromerzeugung. 

 

Für Dr. Oliver Hermann, Bürgermeister von Wittenberge, ist Austrotherm ein langjähriger und wichtiger Partner der Stadt: „Ich freue mich, dass Austrotherm diese wichtige und umfassende Investition in die Nachhaltigkeit der Produktionsstätte im Wittenberger Gewerbegebiet Nord so schnell und erfolgreich umsetzen konnte. Es ist ein gutes Beispiel, wie der Ausbau regenerativer Energieträger vor Ort direkt genutzt und zur Stärkung des Produktionsstandortes eingesetzt werden kann.“ 

 

Die PV-Anlage steht auf einer aktuell von Austrotherm nicht benötigten Fläche von 44.000 Quadratmetern Industriegrund. Eine mögliche Produktionserweiterung wurde jedoch bereits eingeplant: „Dann wird die „Sonnenarena“ auf das neue Hallendach umziehen“, so Peter. 

 

Zusatzinformationen: Austrotherm ist seit 10 Jahren am Produktionsstandort Wittenberge ansässig. Bei der Herstellung von XPS-Dämmstoffen ist der Strombedarf ein wichtiger Faktor, da das eingesetzte Polystyrol auf ca. 200 Grad Celsius erhitzt wird. Austrotherm produziert in Wittenberge sieben Tage die Woche rund um die Uhr. Der symbolische Spatenstich für die „Sonnenarena“ fand am 30. Januar statt. Sie ist innerhalb der privat geführten Schmid Industrie Holding, zu der auch Austrotherm gehört, die größte Photovoltaik-Anlage. 

 

Wetter
 
 

 

 

 
 
Kontakt
 

Stadtverwaltung Wittenberge

August-Bebel-Straße 10

19322 Wittenberge

 

Tel.: (03877) 951 0

Fax: (03877) 951 123

E-Mail:

 
 
Öffnungszeiten Bürgerbüro
 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

Montag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Dienstag  8:30-12:00  und 13:00- 18:00 Uhr
Mittwoch  geschlossen
Donnerstag  8:30-12:00  und 13:00- 16:00 Uhr
Freitag  8:30-12:00 Uhr

 

 
 
Startseite     Login     Impressum     Datenschutz