Städtebund trifft Wachstumskern

Wittenberge, den 19. 07. 2021

Eine Delegation aus Bürgermeistern des Städtebundes Silberberg in Sachsen besuchte am 17. und 18. Juli den Regionalen Wachstumskern Prignitz, mit seinen Partnerkommunen Wittenberge, Perleberg und der Gemeinde Karstädt. Am Samstag begrüßten Lutz Lange, Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Westprignitz sowie die Bürgermeister Dr. Oliver Hermann und Udo Staeck die Gäste aus dem Erzgebirge auf der Wittenberger Ölmühle.

Teil nahmen auch die Landtagsabgeordneten Harald Pohle und Thomas Domres. Die Kooperation des RWK Prignitz mit dem Städtebund entstand 2015, als sich Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura und der Bürgermeister von Schneeberg, Ingo Seifert, auf einem Seminar kennenlernten. Gegenseitige Besuche und ein enger Erfahrungsaustausch verbinden seitdem beide Regionen. So besuchte eine Delegation aus Stadtverordneten der Elbestadt im Januar 2020 den Indoor-Spiel- und Freizeitpark „Fundora“ im sächsischen Schneeberg. Die Anlage stand sozusagen Model für die Funtasy-World, die in diesem Jahr in Wittenberge eröffnet wurde. Letztere stand neben einer Fahrt mit dem Fahrgastschiff Hertz II nach Hinzdorf, natürlich auch auf dem Programm des Besuches am Samstag.

Am Sonntag war die Delegation aus Silberberg, der Städtebund umfasst die Städte Lößnitz, Schwarzenberg, Lauter-Bernsbach, Aue-Bad Schlema und Schneeberg, in der Rolandstadt zu Gast. Hier besuchten die Gäste unter anderem den Tierpark sowie die Perleberger Senfmanufaktur. Begleitet wurden sie von Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura. Zwischen den Terminen ging es in Gesprächen darum, wie die Zusammenarbeit in den jeweiligen Regionen verbessert werden kann. Auch hier möchte die Prignitz von den Erfahrungen des Städtebundes Silberberg profitieren.

 

Bild zur Meldung: Gäste und Gastgeber auf der Uferpromenade in Witteberge I Foto: Martin Ferch