Ordnungsamt und Polizei setzen Kontrollen fort

Wittenberge, den 24. 03. 2020

Im Zuge der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg, die am Montag in Kraft getreten ist und weitere Maßnahmen zur Beschränkung von Kontakten enthält, setzen auch die Mitarbeiter des Rechts- und Ordnungsamtes der Stadt Wittenberge Kontrollen im Stadtgebiet fort. Zusammen mit Mitarbeitern der Polizei wurden seit Montag unter anderem öffentliche Plätze, Park- und Sportanlagen sowie Spielplätze überprüft. Hierbei gehen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung unter anderem auch Hinweisen auf größere Menschenansammlungen nach. Weiterhin wird überprüft ob die verordneten Mindestabstände von mindestens 1,50 Meter eingehalten werden.

Auch Einkaufsmärkte stehen derzeit im Fokus. Hier  gab es zuletzt Absprachen des Rechts- und Ordnungsamtes mit der Hausleitung des Kauflandes, das als größter Anbieter im Stadtgebiet zum Teil besonders starke Kundenströme verzeichnet. Die Marktleitung hat bereits mit Hinweisschildern am Eingang und auch mit gut sichtbaren Markierungen, die im Bereich der Kassen auf den gebotenen Abstand hinweisen, auf die aktuelle Situation reagiert. Die Stadtverwaltung bittet alle Bürger und Bürgerinnen sich auch weiterhin an die Eindämmungsverordnung zu halten.

 

Foto: Das Rathaus in Wittenberge I Foto: Martin Ferch